Michael Götze

Diplom-Pädagoge | Berufsbetreuer


Zu meiner Person

Michael Götze

Diplom-Pädagoge
Berufsbetreuer

Mitglied im Bundesverband der Berufsbetreuer e.V. und eingetragen im Qualitätsregister des BdB e.V.

Nach meinem Studium der Diplom-Pädagogik (Fachrichtung Sozialarbeit/Sozialpädagogik) an der Technischen Universität Braunschweig habe ich als therapeutischer Mitarbeiter in der Psychosozialen Beratungsstelle Braunschweig der Stiftung Lukas-Werk (jetzt Lukas-Werk Suchthilfe gGmbH) gearbeitet. Schwerpunkt war die ambulante und kurzzeitstationäre Behandlung von Alkohol- und Medikamentenabhängigen und deren Angehörigen. Berufsbegleitend schloss ich eine therapeutische Weiterbildung zum Systemischen Familientherapeuten erfolgreich ab.

Danach war ich als Therapeut in der Fachklinik "Erlengrund" in Salzgitter-Ringelheim und in der Drogenberatungsstelle des Lukas-Werkes in Salzgitter-Lebenstedt tätig. Erfahrungen in der beruflichen Suchtkrankenhilfe konnte ich im Rahmen meiner Tätigkeit als Sozial- und Suchtberater der Technischen Universität Braunschweig sammeln.

Als erster Leiter des Wohnheimes für chronisch Suchtkranke "Haus Hagenberg" in Hornburg bekam ich Kontakt zu Betreuern. Seit 1998 bin ich freiberuflich als Berufsbetreuer tätig. Überwiegend arbeite ich für die Betreuungsgerichte Wolfenbüttel und Braunschweig. Neben der Arbeit mit Suchtkranken (Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängigen, Spielsüchtige) sind weitere Schwerpunkte meiner Betreuertätigkeit: psychisch kranke Menschen, ältere Menschen in schwierigen Lebenssituationen, junge erwachsene Menschen mit sozialen Schwierigkeiten.

Als langjähriger Sprecher des Arbeitskreises für BerufsbetreuerInnen im Amtsgerichtsbezirk Wolfenbüttel suche ich den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen. Ich bin Mitglied im Berufsverband der Berufsbetreuer e.V. und werde dort im Qualitätsregister geführt. Regelmäßige Fortbildungen und Supervision sind für mich wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit. Neben den Betreuungen werde ich auch von den Gerichten zum Verfahrenspfleger bestellt. Als Referent bin ich für den Bereich "Betreuung und Sucht" für die Evangelische Familienbildungsstätte Wolfenbüttel tätig.

Betreuung bedeutet für mich die Begleitung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Meine Aufgabe sehe ich darin, durch eine akzeptierende Haltung die Würde des Betreuten zu wahren. Ich möchte im Einvernehmen mit dem Betreuten neue Lebensperspektiven entwickeln und ihm dabei konstruktiv und kompetent zur Seite stehen.


Mitglied im Bundesverband der Berufsbetreuuer/innen e.V.